Information der Steuerungsgruppe 1.0 – März 2017

Gemeinsam auf dem Weg zur neuen Pfarrei

Im Januar 2017 schreibt Bischof Timmerevers: „Wir haben allen Grund, Gott zu danken, und wollen für unseren Aufbruch in die Zukunft um seinen Segen bitten. Deshalb ziele ich für die Errichtung der neuen Pfarreien den Zeitraum zwischen 1. Advent 2017 und Mitte 2020 an.“ Die  Eigenverantwortung der bisherigen Gemeinden soll verbleiben; die Eigenständigkeit gefördert werden.

In einer ersten Gemeindeversammlung soll nun in jeder Gemeinde über folgende Punkte informiert und beraten werden:

  1. Wie könnte der Name der neuen Pfarrei lauten?
    Hier gilt es, die Entscheidung des Bischofs abzuwarten, ob es ein neuer Name sein soll oder ob wir uns auf eines der bestehenden Patrozinien einigen müssen. Die bestehenden Gemeindenamen (Patrozinien) bleiben erhalten.
  2. Welches Leitbild soll die neue Pfarrei prägen?
    Grundlagen sind: die Heilige Schrift, die Grunddienste der Kirche, das Schreiben der Bischöfe „Gemeinsam Kirche sein“ und die Merkmale der „lokalen Kirchenentwicklung“.
  3. Wie gelingt es viele am Prozess zu beteiligen?
    Die Ergebnisse der Gemeindeversammlungen fließen zurück in eine gemeinsame
    Pfarrgemeinderatssitzung am 6. April. Die weiteren Schritte werden in einem
    Gesamttreffen aller Gemeinden und kirchlichen Orte vor den Ferien beraten.
  4. Welche Aufgaben werden zentral, welche vor Ort geregelt?
    Bsp. Sakramentenvorbereitung
  5. Wie gelingt die Erstellung des Gesamthaushaltes mit entsprechender Berücksichtigung der finanziellen Ausstattung der Gemeinden vor Ort?
  6. Welche Vereinbarungen über die Zusammenarbeit der Gemeinden müssen getroffen werden?
  7. Wie kann das kirchliche Leben vor Ort gelebt und gestaltet werden? Wie gelingt einemöglichst große Beteiligung?

Als Kirche und Gemeinden sind wir in einer Umbruchs- und „Wüstenzeit“ – wie Jesus zu Beginn
seines Wirkens. Es ist eine Zeit des Hörens auf Gottes Geist, eine Zeit der Klärung. Was macht
uns als Gemeinde aus? Was sind unsere Stärken, wo brauchen wir Unterstützung? Was ist unser
Charme? Schauen wir gemeinsam auf Christus! Er trägt und führt uns, er stärkt uns in unserem
Zeugnis für die Welt.

Für die Steuerungsgruppe
Thaddäus Posielek, Pfarrer